FANDOM


220px-Skinner box de
Behaviorismus, Kognitivismus, Konstruktivismus

BehaviorismusBearbeiten

Der Behaviorismus (engl. behavior: das Verhalten) ist ein lerntheoretischer Ansatz, der sich mit systematischen Erklärungen von nicht beobachtbaren Lernprozessen auseinandersetzt.

Die zwei wichtigsten Theorieansätze des Behaviorismus sind die klassische Konditionierung (Signallernen) und die operante Konditionierung (Lernen duch Verstärkung).

Die klassische Konditionierung geht auf den russischen Physiologen Iwan P. Pawlow zurück. Er stellte in einem Experiment mit Hunden zunächst fest, dass auf einen unbedingten Reiz (Futter) eine unbedingte/angeborene Reaktion (Speichelfluss) folgt. Wenn dem unbedingten Reiz nun ein neutraler Reiz (Glockenton) voran geht und dies mehrmals wiederholt wird, reagiert der Hund bereits auf den Glockenton mit Speichelfluss. Der Hund hat eine bedingte Reaktion gerlernt. Als Ergebnis des Lernprozesses, zeigt sich also ein neues bzw. geändertes Verhalten.

Die operante Konditionierung (Lernern durch Verstärkung) beschreibt einen Prozess, in dessen Verlauf Verhaltensweisen vermehrt gezeigt werden, wenn sie durch angenehme Konsequenzen herbeigeführt sind.

Der amerikanische Psychologe Burrhus F. Skinner fand dies in Versuchen mit Ratten heraus. Dazu sperrte er Ratten in einen Käfig (die Skinnerbox), in der sich ein Hebel befand. Das neugierige Tier untersuchte den Käfig und drückte dabei zufällig den Hebel. Das Drücken hatte eine bestimmte Konsequenz zur Folge. Wurde dieser Versuch öfter wiederholt, lernte die Ratte allmählich den Zusammenhang zwischen ihrem Verhalten und der Konsequenz.

Charakteristisch für den Behaviorismus im menschlichen Alltag ist das Auswendiglernen sowie das Unterteilen komplexer Lerninhalte in kleine Abschnitte. Eine Festigung der Lerninhalte kann in Fom von Belohnung oder Bestrafung erreicht werden.

Kritik am Behaviorismus sind der bloße Aufbau von trägem, unvernetztem Wissen und eine fehlende Transferfähigkeit des Gelernten. Allgemein kann man sagen, dass der Behaviorismus nur sinnvoll für reines Memorieren ist.

(vgl. Hobmair, Herrmann (1999): Pädagogik/ Psychologie für die berufliche Oberstufe, Bildungsverlag EINS-Stam, S.201-215)

KognitivismusBearbeiten

Eine Definition besagt "Kognition ist die Gesamtheit aller Prozesse, die mit dem Wahrnehmen und Erkennen zusammenhängen." (vgl. Duden Bd. 5 Fremdwörter)

Der Kognitivismus wurde in den 60 er Jahren entwickelt. Er stellt die Gegenposition zum Behaviorismus dar. Der Kognitivismus betont die Bedeutung der im Gehirn ablaufenden Prozesse der Informationsverarbeitung und geht davon aus, dass der Mensch äußere Reize aktiv und selbständig verarbeitet.

Merkmale des Kognitivismus sind Lernen durch aktives Handeln, das Anwenden individueller Lernwege und das eigene Entwickeln von Lösungsstrategien.

Kritik am Kognitivismus wird in der fehlenden sozialen Interaktion gesehen.

KonstruktivismusBearbeiten

Der Konstruktivimus bietet unterschieldiche Perspektiven auf das Lernen, dann man geht davon aus, dass jeder Lernende auf Grundlage seiner eigenen Erfahrungen lernt. Bei diesen kontruktiven Lernprozess setzt er eigene Werte, Überzeugzngen, Muster und Vorerfahrungen ein und kontruiert neues Wissen. Lehrer geben hierbei nur Anregungen und vermitteln als Coach das Ziel komplexe Situationen selbständig lösen zu können. Grundsätzlich dienen Gruppendiskussionen oder moderene onlinebasierte Foren als Lernumgebung, in denen immer der soziale Austausch im Vordergrund steht. Genau wie mangelnde Eigeninitiative und Orientierungslosigkeit mancher Lerner verhindert auch eine ungewohnte Lernumgebungen erfolgreiches konstruiertes Lernen. Hierbei ist es wichtig, dass Lerner kopperieren und mit einer Situation operieren können.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki